Anreise und erster Tag in Norwegen

Die Anreise und der erste Tag. Das war der Wahnsinn!

Unsere Flugverbindung von Hamburg nach Tromsø war nicht die beste, das müssen wir zugeben: Einmal umsteigen und 4 Stunden warten. Allerdings wird der Rückflug auch nicht besser, aber was soll’s… So ging es von Hamburg nach Oslo und von Oslo nach Tromsø und die gleiche Strecke am Freitag zurück.

HAM – OSL – TOS

Die Flüge waren pünktlich und es gab sogar kostenloses Internet an Board. Das war zwar weniger gut, aber für Twitter, WhatsApp und iMessage hat es gereicht. Was will man mehr? Da wir von Hamburg nach Oslo in die Abendsonne kamen, durchflutete ein traumhaftes weiches licht die Kabine. Die Wolken färbten sich so glutrot, wie ich es noch nie gesehen habe.

NorwegianNorwegianNorwegianNorwegian

In Oslo hatten wir vier Stunden Aufenthalt. Wir schauten uns ein wenig den hübschen Airport an, tranken zwei Bier und aßen einen Burger. Es hätte uns weitaus schlimmer treffen können.

Auf dem Flug von Oslo nach Tromsø gab es für mich eine kleine Premiere. Der Flug war vielleicht zu 1/3 ausgebucht, demzufolge hatte ich eine ganze Reihe für mich alleine und viel Platz für meine langen Beine.

An dieser Stelle ein Lob an Norwegian. Die Flüge waren pünktlich und unproblematisch. Weder gab es noch etwas zu trinken oder zu essen an Board, dafür aber auch keine Werbung. Wir kamen von A nach B zu einem fairen Preis, inklusive kostenfreiem WLAN an Board (hoffentlich kommt das Lob nicht zu früh).

NorwegianNorwegian

Der Flughafen Tromsø ist sehr klein. Wenn du die Serien Lilyhammer oder Fargo kennst, kennst du auch die manchmal etwas tristen Orte und Menschen in Norwegen bzw. Gegenden, die etwas abgelegener sind. Ungefähr so eine Stimmung begrüßte uns, als wir den Flughafen in Tromsø betraten. Alles leer, zwei Gepäckbänder, die vielleicht maximal 10m lang sind. Neben dem Gepäckband die Ausgangstür – keine extra Schleuse, um den Sicherheitsbereich zu verlassen. Es gibt nur eine kleine Abfertigungshalle für Gepäckaufgabe und Check in. Am Sixt-Schalter saß ein Mitarbeiter ganz einsam und hat irgendetwas gelesen. Augenscheinlich wartete er auf uns, da wir ein Auto reserviert hatten. Am Ende verließ er die Tiefgarage mit seinem Auto eher als wir.

Unterkunft

Unser Airbnb ist nur ein Katzensprung vom Flughafen entfernt gelegen. Im dunkeln konnten wir nur erahnen, was für eine tolle Aussicht wir von der Wohnung haben. Mit etwas Glück soll man sogar Wale von der Wohnung aus beobachten können. Scheinbar halten sie Fischschwärme in den kälteren Jahreszeiten in den Fjorden auf, weswegen die Wale im Winter in die Fjorde kommen.

Knut, so heißt der Host des Airbnbs, führte uns kurz durch die Wohnung und erklärte uns dann, dass es nicht mehr lange dauert, bis die Sonne gar nicht mehr aufgeht. Schon in wenigen Wochen sind die wenigen Sonnenstunden Geschichte. Sonnenaufgang ist derzeit gegen 8:30 Uhr, Sonnenuntergang gegen 14:00 Uhr.


Der erste Tag

Nach einem guten Frühstück mit einem tollen Ausblick planten wir unsere erste Route. Mit dem Wissen, dass um 14 Uhr die Sonne untergeht, entschieden wir uns für Sommarøy. Auf der Fahrt hielten wir unzählige Male an, um Fotos zu machen. Während der ganzen Fahrt war das Licht ganz weich und warm, wie eine herbstliche Nachmittags-/Abendsonne. Während den Stops konnten wir immer wieder Robben und sogar Delfine beobachten

Der Sonnenuntergang rückte immer näher und am Horizont konnte man entdecken, wie langsam aber sicher, die vorhergesagten Wolken näher kommen. Leider war die Vorhersage für Nordlichter an dem Abend sehr gut. Doch die Wolkendecke verdichtete sich immer mehr, je später es wurde. Nicht einmal der Vollmond schaffte es durch die Wolken. Sehr schade, denn die Wahrscheinlichkeit lag tatsächlich bei 65%.

Mehr möchte ich gar nicht schreiben, über die Anreise und dem ersten Tag. Für Mittwoch Abend sieht die Wetterlage etwas besser aus. Wir lassen uns einfach überraschen. Immerhin haben wir Urlaub.

Du kannst mir auf Instagram folgen. Dort poste ich ein paar Instagram Stories.

3 Kommentare zu “Anreise und erster Tag in Norwegen

  1. toao sagt:

    Richtig nice, vong photos her!

    1. Johannes Bräunig sagt:

      Yeah, danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.